Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Aktive Mitarbeit im Roten Kreuz...

Ansprechpartner

Matthias Boden

Frau
Heidi Boden

Pressesprecherin

Tel: 07573/ 92 65 59
hboden[at]drk-heuberg-donautal[dot]de

Die „Superhelden“ kommen vom Heuberg

Einen grandiosen bundesweiten 3. Platz hat sich das Heuberger Jugendrotkreuz mit 1826 Punkten gesichert!

Bild: DRK Heuberg - Donautal

Der weite Anfahrtsweg nach Berlin hat sich gelohnt! Unter dem Motto „Superheldenmeisterschaft“ trafen sich vom 05. Mai.- 08. Mai 2016 (über Christi Himmelfahrt) fast 300 JRK “Superhelden“ aus der ganzen Bundesrepublik in der Landeshauptstadt zum Nachtorientierungslauf (NOL). „Von 32 Gruppen aus ganz Deutschland haben wir uns den sensationellen 3. Platz geholt!“, jubelt Freddy Geis.“ Doch es ging knapp her auf dem Siegertreppchen. „Wir sind nur 47 Punkte hinter dem 1. Bundessieger Dithmarschen und nur 6 Punkte hinter dem 2. Sieger aus Rostock!“, ergänzt Tobias Reichenstein.

Der Berlin NOL ist einer der besonderen Wettbewerbe im Jugendrotkreuz. Hier gilt es, sich während der Nacht in Berlin zu orientieren, 12 Stationen anzulaufen und Aufgaben zu Erste Hilfe, Rotkreuzwissen und Soziales zu bewältigen. „Quasi perfekt waren wir bei Aufgaben zur Ersten Hilfe!“, erzählt Philipp Geis stolz. Hier konnte mit fundiertem Wissen und dem fachmännischen Durchführen von Herz Lungen Wiederbelebung, dem fachgerechten Retten eines verunglückten Motorradfahrers und durch das richtige Managen eines Säureunfalls gepunktet wer-den. Sportliches, wie auch Allgemeinwissen und „Superhelden“ Wissen war gefragt. Mit großer Geschicklichkeit und dem optimalen Team Work mussten beispielsweise bestimmte Tätigkeiten mit verbundenen Augen oder mit nur einem Arm oder im Dreibeinlauf durchgeführt werden. Vom Können der jungen Heuberg Sanis waren wohl auch andere Gruppen überzeugt. "Scheiße, die haben ja ne Taktik", stellte der entsetzte Verteidiger der gegnerischen Mannschaft fest, als Football in einer abgewandelten Art gespielt werden musste. „Das war das Highlight“, stellte Ana Ruck fest. Denn für die vier „Superhelden“ Philipp, Ana, Tobi und Freddy aus Stetten a. k. M. stand der Spaß und das Dabeisein an erster Stelle, mit dem 3. Platz hatte keiner gerechnet. (hb)

15. Mai 2016 13:14 Uhr. Alter: 4 Jahre