Sie sind hier: Angebote / Sanitätswachdienste / Anforderung/ Anmeldung

Aktiv werden!

Aktive Mitarbeit im Roten Kreuz...

Download

Anforderungsformular (pdf, 65 kB)

Gebührenordnung (pdf, 225 kB)

Ansprechpartner

Matthias Boden

Frau
Heidi Boden

Herr
Matthias Boden

Tel: 07573/ 92 65 59
bereitschaftsleitung[at]drk-heuberg-donautal[dot]de

Ansprechpartner für den Bereich Donautal (Beuron)

Matthias Boden

Frau
Astrid Lübs

Tel: 07466/ 12 94
donautal[at]drk-heuberg-donautal[dot]de

 

Anforderung eines Sanitätswachdienstes

Sie erwarten von uns zurecht eine hochwertige Dienstleistung. Aber auch wir benötigen ihre Mitarbeit, um Ihrem Anspruch nachzukommen.

Anmeldung

Unsere Kräfte sind ehrenamtlich in ihrer Freizeit tätig. In Notfällen sind sie natürlich jederzeit abrufbar. Letztlich muss man aber jedem auch eine eigene Zeitplanung zugestehen.
Bei planbaren Sanitätsdiensten erfordert dies eine Anmeldung des Wachdienstes durch den Veranstalter mindestens 4 Wochen (in den Sommermonaten 6 Wochen) vor dem Termin der Veranstaltung. Sollte Ihre Anmeldung später eingehen, können wir die Dienstleistung nicht garantieren.
Wir benötigen die Anmeldung schriftlich (Mauritiusplatz 10, 72510 Stetten a.k.M.) oder per Telefax (07573/ 92 65 58). In der Anmeldung müssen Angaben zum Veranstalter, zur Art der Veranstaltung, zu den örtlichen Gegebenheiten und zur erwarteten Personenzahl enthalten sein. Wir haben für Sie ein Formular vorbereitet, welches Sie hier downloaden können.

Risikobewertung

Aufgrund Ihrer Angaben erstellen wir eine Risikoanalyse. Ein Großevent oder eine Veranstaltung mit besonderen Risiko erfordert natürlich eine andere Kräftevorhaltung als zum Beispiel eine Theateraufführung. Wir nehmen hier das allgemein anerkannte Maurer-Schema als Richtschnur. Natürlich passen wir die Vorschläge dieses Algorithmus den örtlichen Gegebenheiten unter Beachtung eigener Erfahrungswerte entsprechend an. Das Ergebnis dieser Risikobewertung bildet die Grundlage für unseren Helfereinsatz.

Durchführung

Gemäß der Risikoanalyse werden unsere Einsatzkräfte gemäß Ihren Wünschen pünktlich ihren Dienst aufnehmen. Sofern uns ein Ansprechpartner benannt wurde, wird unser Einsatzleiter sich bei diesem anmelden.

Nach Möglichkeit sollte unserem Team eine geeignete Örtlichkeit für die Einrichtung einer Hilfsstelle zur Verfügung stehen. Auch aus Sicht eines Betroffenen dürfte es nicht besonders angenehm sein, im Falle eines Falles "unter aller Augen" verarztet zu werden. Diese Örtlichkeit sollte hell, geheizt und mindestens 10 Quadratmeter groß sein. Nach Möglichkeit hat diese ein Waschbecken und aus hygienischen Gründen eine separate Toilette.
Ist eine geeignete Örtlichkeit für die Hilfstelle nicht vorhanden, kann, sofern es Art und Größe der Veranstalung dies zulassen, darauf verzichtet werden. Ansonsten werden wir ein  Sanitätszelt zum Einsatz bringen.

Kosten

Natürlich entstehen uns für diese Dienstleistung Kosten, für die wir bei Ihnen als Veranstalter um Ersatz bitten. 

Zunächst richtet sich die Höhe der Kosten nach der Art ihrer Veranstaltung. Veranstaltungen mit populärer Musik und Tanz erfordern erfahrungsgemäß mehr Aufwand an Personal und Material als dies zum Beispiel bei einem Sportfest der Fall ist.

Wir unterscheiden daher kommerzielle Veranstaltungen von nichtkommerziellen. Benefizveranstaltungen oder Veranstaltungen vön öffenlichen und gemmeinnützigen Trägern sind unter bestimmten Voraussetzungen gebührenfrei.

Grundsätzlich erfolgt die Abrechnung pauschaliert nach Personenstunden. Mit dieser Pauschale sind die meisten Kosten abgegolten. Lediglich bestimmte Sonderleistungen werden nach einem anderen Muster berechnet. Eine Zusammenfassung unserer Aufwandspauschalen finden Sie hier.

Wir wünschen uns, dass Sie als Veranstalter für eine angemessene Verpflegung unserer ehrenamtlichen Kräfte sorgen. Wir zeigen uns dafür mit einer Reduzierung der Personenstundenpauschale von bis zu 1,50 Euro pro Stunde erkenntlich, je nach Umfang der zur Verfügung gestellten Verpflegung.